Versicherungen für Start-ups

Versicherungschinesisch ist langweilig und unverständlich. Wir wollen Dir kurz in verständlichen Worten einen Überblick über diese trockene Materie verschaffen.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen folgenden Schäden:

Drittschäden

iStock-142356931.jpg

Jemand verklagt Dich oder Dein Start-up. Erstmal willst Du Dich mit Hilfe eines Anwalts verteidigen. Wenn das nicht erfolgreich ist, muss evtl. Schadenersatz gezahlt werden.

Eigenschäden

iStock-609532422.jpg

Ein unerwartetes Ereignis wie ein Wasserschaden, Diebstahl oder Betrug führt zu einem finanziellen Schaden in Deinem Start-up.

 
 

Absicherung bei Drittschäden

Für Drittschäden gibt es folgende Varianten die für Dich und Dein Unternehmen aktuell interessant sein könnten:

 
 
 

Bürohaftpflicht

Relevanz:
5 Sterne

Funktion: Diese Versicherung schützt bei Personen- und Sachschäden, die in einem Bürobetrieb passieren können. 

Wenn Du Zweifel hast, ob Du diese Variante brauchst, stell Dir mal die Frage, ob folgendes bei Dir im Unternehmen passieren kann:

Ein Kunde / Geschäftspartner betritt das Büro, stolpert über ein Computerkabel und verletzt sich dabei. 

 
 
 
 
 
 

Vermögensschadenhaftpflicht

Relevanz:

Funktion:
Diese Versicherung schützt bei Vermögensschäden die aus beruflichen Versehen wie z.B. verrechnen, vergessen, verschreiben, verlesen, versprechen resultieren.

Wenn Du Zweifel hast, ob Du diese Variante brauchst, stell Dir mal die Frage, ob folgendes bei Dir im Unternehmen passieren kann:

Ein Online-Händler für Sportgeräte verwendet versehentlich urheberrechtlich geschützte Bilder in der Annahme, es handele sich um lizenzfreie Grafiken.

 
 
 
 
 

D&O (Directors & Officers Versicherung)

Relevanz:

Funktion:
Diese Versicherung schützt Vorstände und Geschäftsführer (und leitende Angestellte) vor persönlicher Haftung bei Fehlern in ihrer Rolle als Organ.

Wenn Du Zweifel hast, ob Du diese Variante brauchst stell Dir mal die Frage, ob folgendes bei Dir im Unternehmen passieren kann:

Du als Geschäftsführer unterläßt es für eine komplizierte Vertragsgestaltung den Rat eines Fachmanns einzuholen und dem Unternehmen entsteht dadurch ein Schaden. 

 
 
 
 
 

Absicherung bei Eigenschäden

Für Eigenschäden gibt es folgende Varianten, die für Dich und Dein Unternehmen aktuell interessant sein könnten:

 
 
 

Cyberversicherung

Relevanz:

Funktion:
Diese Versicherung schützt vor den finanziellen Schäden die aus der Nutzung des Internets entstehen können wie z.B. Datendiebstahl oder Computerbetrug.

Wenn Du Zweifel hast, ob Du diese Variante brauchst stell Dir mal die Frage, ob folgendes bei Dir im Unternehmen passieren kann:

Ein Mitarbeiter versendet im Rahmen einer Marketing Aktion ein internes Dokument mit sämtlichen Kunden inkl. Bestelldaten, Adressen und Bankverbindungen mit.

 
 
 
 
 

Inhaltsversicherung

Relevanz:

Funktion: Diese Versicherung ersetzt Schäden an der Büroeinrichtung wie z.B. Büromöbel, Computer, Drucker, etc.. 

Wenn Du Zweifel hast, ob Du diese Variante brauchst stell Dir mal die Frage, ob folgendes bei Dir im Unternehmen passieren kann:

Der Wasserhahn in der Küche hat eine defekte Dichtung. Über das Wochenende sammelt sich Wasser im Büro und beschädigt Möbel, Teppich und einen Computer.  

 
 
 
 
 

Key-Man-Versicherung

Relevanz:

Funktion:
Diese Versicherung schützt Dein Start-up wenn Schlüsselpersonen bei Euch ausfallen.

Wenn Du Zweifel hast, ob Du diese Variante brauchst, stell Dir mal die Frage, ob folgendes bei Dir im Unternehmen passieren kann:

Dein Mitgründer fällt wegen eines Autounfalls dauerhaft aus. 

 
 
 
 
 
 

Kostenlos Infos anfordern.

Wenn Du auch nur eine Frage mit JA beantwortet hast, dann macht es Sinn, dass Du uns kurz Deine Kontaktdaten gibst. Wir schicken Dir dann etwas passendes zu.